octenisept® Gel: Die schnelle Hilfe bei akuten Wunden und leichten Verbrennungen

octenisept® Gel eignet sich hervorragend zur Behandlung von oberflächlichen Verbrennungen und Hautverletzungen wie Schürf- und Schnittwunden. Das heilungsfördernde Hydrogel zieht schnell ein und brennt nicht – so kann es auch problemlos bei Kindern angewandt werden.

Alle Vorteile von octenisept® Gel auf einen Blick:

  • beschleunigt den Heilungsprozess
  • bildet eine Schutzschicht gegen Keime
  • versorgt die Wunde mit Feuchtigkeit
  • ist besonders gut verträglich
  • lindert den Juckreiz
  • brennt nicht
 
 
 

Wann kann ich octenisept® Gel anwenden?

Das Anwendungsspektrum von octenisept® Gel ist vielseitig. Es bildet eine schützende Schicht auf Schnitt- und Schürfwunden und fördert den Heilungsprozess bei leichten Verbrennungen. Ebenso kühlt octenisept® Gel sonnengeschädigte Haut und lindert den Juckreiz bei Mückenstichen.

Wie funktioniert die richtige Anwendung von octenisept® Gel?

Jede Wunde sollten Sie zunächst mit klarem Leitungswasser ausspülen. Unterwegs können Sie auch Mineralwasser benutzen. Als nächsten Schritt ist es ratsam, die Wunde genauer zu untersuchen. Falls Sie in der Wunde einen Fremdkörper wie einen Splitter entdecken, muss dieser vorsichtig mit einer Pinzette entfernt werden. Danach ist es an der Zeit, die betroffene Hautstelle mit einem Desinfektionsspray wie octenisept® Wund-Desinfektion zu desinfizieren. Dies trifft insbesondere auf Wunden zu, die mit Schmutz oder Erregern belastet sind, etwa bei einem Sturz draußen oder bei einem Schnitt mit einem Küchenmesser.

Anschließend können Sie die Wunde zusätzlich mit einer dünnen Schicht octenisept® Gel bedecken. Achten Sie darauf, dass die Spitze der Gel-Tube nicht mit der Wunde oder einer anderen Oberfläche in Berührung kommt. Sonst könnten Krankheitserreger in die Tube gelangen. Wenn notwendig, kann die jeweilige Hautstelle zum Schluss mit einem Verband oder einem Pflaster abgedeckt werden. Dies ist jedoch nicht zwingend erforderlich, da das Gel bereits eine zuverlässige Barriere für Schmutz und Erreger darstellt.

Bis zur vollständigen Abheilung kann das Gel nach Bedarf ein- bis zweimal täglich aufgetragen werden.

Grafik: Die Schritte der Wundversorgung kurz und übersichtlich.

Wie wirkt octenisept® Gel?

Die besondere Formel von octenisept® Gel fördert die Wundheilung auf zwei Arten: Zum einen befeuchtet es die Wunde optimal, zum anderen schützt die Gelschicht vor Erregern.

Warum ist diese Doppelfunktion so wichtig?

  • Eine feuchte Umgebung ist unerlässlich, damit der natürliche Wundverschluss störungsfrei stattfinden kann.
  • Eine Schutzschicht verhindert, dass Keime in das offene Gewebe eindringen können.

octenisept® Gel macht die Erreger nach einer Minute im Gel unschädlich. So schützt das Gel vor Infektionen und Entzündungen.

Was ist bei der Anwendung von octenisept® Gel zu beachten?

Es muss darauf geachtet werden, dass octenisept Gel nicht unter Druck, wie zum Beispiel mittels Spritze, in das Gewebe eingebracht wird. Bei Allergien oder Allergieverdacht auf einen der Inhaltsstoffe sollte octenisept® Gel nicht angewandt werden.

Bitte lesen Sie vor Gebrauch stets die Packungsbeilage.

Hier können Sie das octenisept® Gel direkt kaufen...

octenisept® kaufen

Apothekenfinder
octenisept® online kaufen
 

Finden Sie hier eine Apotheke in Ihrer Nähe oder bestellen Sie octenisept® direkt online. hier klicken...

Ratgeber Intimgesundheit

Intimgesundheit mit octenisept® Vaginaltherapeutikum

Vaginalinfektionen sind keine Seltenheit und oft sehr unangenehm. Mehr zu Ursachen und zur Behandlung mit dem octenisept® Vaginaltherapeutikum erfahren Sie hier...

Seit 25 Jahren auf Erfolgskurs

Bis heute ist octenisept® Marktführer in der Wunddesinfektion. Mehr zu den bewährten Produkten mit dem Wirkstoff Octenidin erfahren Sie hier....

Akute oder chronische Wunde?

octenisept® für akute und chronische Wunden

octenisept® gibt es auch als große Varianten für die Wund- und Schleimhautantiseptik von akuten und chronischen Wunden... mehr erfahren

schülke

Besuchen Sie unsere Unternehmenswebsite: schuelke.com

 
 
Air Liquide
 
 

Ein Unternehmen der
Air Liquide-Gruppe

 

Kontakt

+49 40 521 00-666
nfschlkcm

 

© 2016 Schülke & Mayr GmbH

Google+ aktivieren
Twitter aktivieren
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
 

Pflichttexte zu zugelassenen Arzneimitteln gem. § 4 HWG

octenisept® Wund-Desinfektion

Arzneilich wirksame Bestandteile: Octenidindihydrochlorid, Phenoxyethanol (Ph. Eur.) Anwendungsgebiete: Zur wiederholten, zeitlich begrenzten
unterstützenden antiseptischen Wundbehandlung. - Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung: Um möglichen Gewebeschädigungen vorzubeugen, darf das Präparat nicht unter Druck ins Gewebe eingebracht bzw. injiziert werden. Bei Wundkavitäten muss ein Abfluss jederzeit gewährleistet sein (z.B. Drainage, Lasche). octenisept® Wund-Desinfektion nicht in größeren Mengen verschlucken oder in den Blutkreislauf, z.B. durch versehentliche Injektion, gelangen lassen. Die Anwendung von octenisept® Wund-Desinfektion im Auge ist zu vermeiden. Bei
versehentlichem Augenkontakt sofort mit viel Wasser spülen.

octenisept®

Arzneilich wirksame Bestandteile: Octenidindihydrochlorid, Phenoxyethanol (Ph.Eur.) - Anwendungsgebiete: zur wiederholten, zeitlich begrenzten antiseptischen Behandlung von Schleimhaut und angrenzender Haut vor diagnostischen und operativen Maßnahmen - im Ano-Genitalbereich von Vagina, Vulva, Glans penis, auch vor Katheterisierung der Harnblase - in der Mundhöhle. Zur zeitlich begrenzten unterstützenden Therapie bei Pilzerkrankungen der Haut zwischen den Zehen sowie zur unterstützenden antiseptischen Wundbehandlung. - Warnhinweise und
Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung:
octenisept® nicht in größeren Mengen verschlucken oder in den Blutkreislauf, z.B. durch versehentliche Injektion, gelangen lassen. Die Anwendung von octenisept® im Auge ist zu vermeiden. Bei versehentlichem Augenkontakt sofort mit viel Wasser spülen. Nach Spülung tiefer Wunden mittels Spritze wurde über das Auftreten von persistierenden Ödemen, Erythemen und auch Gewebsnekrosen berichtet, die z.T. eine chirurgische Revision erforderten.

Um Gewebeschädigungen zu vermeiden, darf das Präparat nicht mittels Spritze in die Tiefe des Gewebes eingebracht werden. Das Präparat ist nur zur oberflächlichen Anwendung bestimmt (Auftragen mittels Tupfer oder Aufsprühen).

octenisept® Vaginaltherapeutikum

Arzneilich wirksame Bestandteile: Octenidindihydrochlorid, Phenoxyethanol (Ph.Eur.). - Anwendungsgebiete: Antiseptikum zur Behandlung von
Vaginalinfektionen. Linderung der Symptomatik bei bakteriell bedingtem Juckreiz, Brennen und Ausfluss im Vaginalbereich. - Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung: octenisept® Vaginaltherapeutikum nicht in größeren Mengen verschlucken oder in größeren Mengen in den Blutkreislauf, z.B. durch versehentliche Injektion, gelangen lassen. Die Anwendung von octenisept® Vaginaltherapeutikum im Auge ist zu vermeiden. Bei versehentlichem Augenkontakt sofort mit viel Wasser spülen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!